Home
Kontakt

Silikon ist nicht gleich Silikon

Bei H+M setzen wir ausschließlich hochwertige Silikonmischungen bei der Stempelproduktion ein. Einige der Silikonmischungen sind exklusive Produkte, die in Zusammenarbeit mit dem Lieferanten speziell für H+M entwickelt wurden. Wir verarbeiten Shorehärten von 25 bis zu 95 Shore-A.

Anwendung für
Hochgeschwindigkeit

Neben Standardsilikonen verfügen wir auch über Spezialmischungen für High-Speed Prägungen. Für herausragende Prägeergebnisse ist es wichtig, dass der Silikonstempel eine gleichbleibende Temperatur aufweist. Technologiebedingt verliert der Stempel bei jedem Prägevorgang an Temperatur. Bei High-Speed Anwendungen muss der Stempel die optimale Prägetemperatur extrem schnell wieder erreichen. Das ist mit dieser speziellen Silikonmischung garantiert.

Anwendung
für elektronische Bauteile

Bei der Montage von elektronischen Bauteilen muss das Auftreten von statischer Aufladung minimiert werden.

Für diese Anwendungen verwenden wir Silikone mit ESD-Eigenschaften (electro static dissipation). Das heißt, es treten keine oder verringerte elektro-statische Aufladungen an der Oberfläche auf.

Anwendung
im Lebensmittelbereich

Obwohl es sich bei der FDA (Food & Drug Administration) um eine Behörde der US-Regierung handelt, deren Gerichtsbarkeit nur für die Vereinigten Staaten Gültigkeit hat, werden ihre Grundsätze und Vorschriften weltweit als Standard anerkannt. Unsere Silikonmischungen für Anwendungen in der Lebensmittelbranche entsprechen der „positive list“ für wässrige Lebensmittel nach CFR 21 § 177.260, FDA „Rubber Articles Intended for Repeate Use“. 

Um das Heißprägewerkzeug entsprechend zu zertifizieren, müssen die vorgeschriebenen Prüfungen am Fertigteil erfolgen. Diese Prüfungen können wir auf Anfrage für Sie durchführen.

 

In die Auswahl der optimalen Kombination von Silikonmischung und Shorehärte fließen unter anderem das Prägeverfahren, der verwendete Kunststoff und auch das Motiv ein. Wir finden für jeden Anwendungsfall die passende Lösung.